Finanzberatung Christian Lobe – Leistungsorientiert – Objektiv – Bedacht – Engagiert

Führerscheinneulinge

Wer kennt es nicht? Von sich selbst, von den Kindern oder den Enkeln.
Gerade hat man sich den Führerschein erkämpft, der heutzutage alles andere als preisgünstig zu haben ist, so wartet auch schon die nächste Frage auf Lösung – wie finanziert man sich die Kfz-Versicherung?

Die Versicherer bieten hier definitiv keine attraktiven Preismodelle, man steigt mit bis zu 230% der Basissumme ein. So kommen jährlich schnell 2000 oder gar in einigen Fällen 4000 Euro zusammen.
Aber, warum ist das so?
Aus Sicht der Assekuranz ist dieses Verhalten durchaus nachvollziehbar. June Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren verursachen überproportional häufig schwere Unfälle mit Toten und Verletzten, bestätigt der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV). Auch die Statistiken des ADAC sprechen eine eindeutige Sprache: Bei fast jedem vierten Unfall nach riskanten Überholmanövern sitzt ein Fahranfänger am Steuer. Bei Unfällen nach Alkoholfahrten geht rund jede dritte Karambolage auf das Konto von Neulingen, und bei einem Crash wegen überhöhter Geschwindigkeit halten Anfänger sogar in 42 Prozent der Fälle das Lenkrad in der Hand.

Nun, das sind Tatsachen, welche die Versicherer dazu bewegen, solch hohe Kosten von jungen Autofahrer zu verlangen.
Was kann man dagegen tun?

Zwei Lösungen des Problems sind wahrscheinlich fast jeden bekannt, da es die Mehrheit der Bürger anwendet. Zum einen die Zweitwagenlösung und zum anderen die Elternregelung.

Es gibt jedoch auch eine dritte alternative!
Versicherer befinden sich in einem hart umkämpften Wettbewerb. Daher liegt es doch Nahe, wie in vielen anderen Bereichen einfach mal mit dem Versicherer zu sprechen.
Wenn die Eltern eines Fahranfängers darauf drängen, dass ihr Kind nun auch Kunde beim Versicherer werden möchte, so sollten dann ein paar Prozente nach unten möglich sein.
Wenn sich der Versicherer komplett quer stellt, dann sollte man einen Wechsel zu einer anderen Versicherung in Erwägung ziehen.
Denn wenn man bei einer neuen Versicherung anklopft, und denen schmackhaft macht, gleich einen 2. Neukunden mitzubringen, lenken diese mit Sicherheit ein.
Dazu gibt es jedoch viel zu beachten, zum Beispiel wie lange man sich dann mit den Kindern / Eltern an den Versicherer bindet und der gleichen.

Um genau diese Fragen zu erörtern gibt es unser Büro für unabhängige Finanzberatung für Sie.

Wenn dies auch bei Ihnen ein Thema ist oder demnächst werden kann, dann melden Sie sich bei uns.
Hierzu steht Ihnen das Kontaktformular zur Verfügung.

Für weitere Informationen können Sie sich auch im Bereich Sachversicherungen umschauen.

Ihr Versicherungsmakler Christian Lobe

© Verischerungsmakler Christian Lobe

© Versicherungsmakler Christian Lobe - Hauptstr. 288 - 98529 Suhl
mail@finanzberatung-lobe.de