Finanzberatung Christian Lobe – Leistungsorientiert – Objektiv – Bedacht – Engagiert

Gesetzliche Krankenversicherung: Was ist zu beachten?

Nach der Gesundheitsreform sind die Krankenkassenbeiträge für gesetzlich Versicherte alle gleich? Die Leistungen sind ohnehin identisch? Dies ist nur die halbe Wahrheit! Beim näheren Hinsehen ergeben sich feine, aber entscheidende Unterschiede. Krankenkassen, die nicht mit Ihren Beitragseinnahmen auskommen, können von ihren Mitgliedern einen Zusatzbeitrag erheben. Dabei sind die Kassen mit einem Zusatzbeitrag von 8 € im Monat erst der Anfang. Der Zusatzbeitrag kann weit höher ausfallen. So haben wir zwar grundsätzlich einen einheitlichen Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung, aber nicht alle Mitglieder zahlen denselben Beitrag.

Die Leistungen sind zu 95% identisch, denn alle Kassen richten sich im Wesentlichen nach dem medizinischen Katalog der kassenärztlichen Vereinigung.
Manchmal aber können die restlichen 5% entscheidend sein. Diverse Zusatzleistung, z. B. in der Homöopathie, bei Behandlungen psychischer Erkrankungen oder auch Bonuszahlungen und der allgemeine Service machen den Unterschied.

Auch im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung bieten wir Ihnen eine eingehende Beratung. Derzeit ist nach unserer Auffassung ein klarer Favorit die Salus BKK. Diese Krankenkasse erhält immer wieder gute bis sehr gute Bewertungen bei diversen Vergleichen und hat derzeit einen der höchsten Bonusbeträge, welche bei Teilnahme an verschiedenen Präventionsmaßnahmen.
Zum Beispiel wird die Teilnahme an einem Aktivurlaub honoriert. Dies ist ein Kurzurlaub (1 Woche oder ein verlängertes Wochenende) mit verschiedenen Vorsorgeprogrammen, wie Ernährungskurs, Yoga, Nordic Walking, Rückenschule usw. Zum einen hat man dabei nur eine Zuzahlung für die Unterkunft zu leisten, die Kurse werden von der BKK getragen, zum anderen gibt es dafür noch bares Geld. Eine Übersicht, für was und wie leicht man Bonuspunkte bekommt sehen Sie hier.

Ein Wechsel der Krankenkasse ist unkompliziert. Wer 18 Monate bei seiner bisherigen Kasse war, kann ganz normal mit einer Frist von 2 Kalendermonaten kündigen.
Dennoch gibt es Lücken in der gesetzlichen Krankenversicherung, die im Fall der Fälle zu großen Eigenbeteiligungen führen können. Diese Lücken sollte man mit einer privaten Krankenzusatzversicherung schließen oder zumindest auffüllen. Einen echten Bedarf sehen wir dabei im Bereich Zahnersatz, Leistungen für eine Brille und für den Auslandsrücktransport. Sprechen Sie uns auf diese Leistungen an. Wir vergleichen für Sie die Angebote am Markt und bieten Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung.

© Versicherungsmakler Christian Lobe - Hauptstr. 288 - 98529 Suhl
mail@finanzberatung-lobe.de